Breitbandförderverfahren II mit ersten FTTH-Anschlüssen abgeschlossen / Masterplan steht / Vectoring kommt!

Im Rahmen des zweiten Förderprogramms des Freistaats Bayern, erhielt die Telekom den Auftrag zum Lückenschluss auf mindestens 30 Mbit./s. in vier weiteren von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit der Breitbandberatung – Dr. Först Consult aus Würzburg – festgelegten Ausbaugebieten, die bis dato im Sinne der Förderrichtlinie noch Nachholbedarf hatten. Die Gesamtmaßnahme hat sich durch das komplexe Förderfahren über fast 3 Jahre hingezogen, bis letztendlich zum Ende des Jahres 2017 die Arbeiten abgeschlossen waren. Der Fördersatz für Schwebheim liegt bei stolzen 80 %.

Im damals gerade neu erschlossenem Baugebiet Strüdlein Ost (Sonnenweg) konnten in Schwebheim in Kooperation mit der Unterfränkischen Überlandzentrale Lülsfeld (ÜZ) erstmals Breitbandanschlüsse mit Glasfaser bis ins Haus (FTTH) realisiert werden, da die ÜZ dort bereits die Leerrohrverlegung für Glasfaser eingebaut hatte und die Telekom diese dann anmieten konnte. Auch die dafür sonst üblichen Hausanschlusskosten konnten im Förderverfahren geltend gemacht werden.

Aktuell hat die Telekom außerdem bereits angekündigt, dass im Laufe des Jahres 2018 mit einer flächendeckenden Aufstockung der Bandbreiten (zum Teil bis zu 100 Mbit/s.) in Schwebheim durch Einsatz der VDSL-Vectoring-Technik gerechnet werden kann.

Mit der Planung für den zukunftsweisenden weiteren Ausbau mit Glasfaser für den Gesamtort hatte die Gemeinde im Frühjahr 2017 die Firma Corwese aus Seefeld beauftragt. Bereits in der Sitzung am 07.12.2017 konnte der Gemeinderat über die Fertigstellung des sogenannten „Masterplans“ informiert werden. Dieser kann jetzt den Telekommunikationsunternehmen und Versorgern als Grundlage für deren weitere Ausbauplanungen dienen. Die Erstellung des Masterplans wird zu 100 % von Bund gefördert.

Im Bild v.l.n.r.: Michael Gstädtner (Vertrieb Telekom), Tobias Wörle (ÜZ Lülsfeld), Klaus Markert (Telekom Technik), Dr. Volker Karb (Bürgermeister) und Thomas Dellermann (Breitbandpate Gemeinde) vor dem TK-Verteiler am Neubaugebiet Strüdlein Ost.

gez. Ihre Gemeindeverwaltung

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie die im Kommentarformular eingegebenen Daten durch Klick auf den SENDEN Button übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben (Name) für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite. Ihre Angaben werden bei der Übermittlung verschlüsselt.