Feldgeschworene Schwebheim – Grenzbegehung mit Grafenrheinfeld

Am 17.05.2019 hatten die Schwebheimer Feldgeschworenen (Siebener) eine Grenzbegehung mit der Nachbargemeinde Grafenrheinfeld.

Es wurde die Gemarkungsgrenze Schwebheim/Grafenrheinfeld zu Fuß abgelaufen und nach allen auf dem Plan eingezeichneten Grenzsteinen gesucht.
Einige Grenzsteine mussten mit mühevoller Arbeit im Dickicht des Waldes vermessen, frei gegraben und markiert werden.

5 Grenzsteine konnten nicht gefunden werden, die durch den Ausbau der B 286 wegen vorübergehender Behelfszufahrten mit Schotter überdeckt waren.
Man einigte sich darauf, dass am Ende der Baumaßnahme das Straßenbauamt für die Freilegung der Grenzsteine zu sorgen hat.

Insgesamt wurden auf einer Länge von ca. 2370 m 56 Grenzsteine gesucht, freigelegt gesäubert und mit roter Farbe markiert.

gez. Manfred Werner

 

 

 

 

 

Fotos: Manfred Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie die im Kommentarformular eingegebenen Daten durch Klick auf den SENDEN Button übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben (Name) für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite. Ihre Angaben werden bei der Übermittlung verschlüsselt.