Information zum Umgang mit gefundenen Kampfmitteln

Hintergrundinformationen zum richtigen Umgang mit gefundenen
Waffen- und Munitionsteilen („Kampfmitteln“)

Nach wie vor werden Kampfmittel der ehemaligen Deutschen Wehrmacht und deren Kriegsgegner (wie der jüngste Fund einer amerikanischen Bordrakete bezeugt) gefunden.

Kampfmittel sind zur Kriegsführung bestimmt. Sie können ein erhebliches Gefährdungspotenzial aufweisen. Unsachgemäßes Hantieren, auch unbeabsichtigt bei Bodeneingriffen, birgt erhebliche Risiken und führt zu entsprechende Gefahren.

Deshalb gilt bei entsprechenden Funden:
Funde in vorgefundener Lage liegenlassen und sofort die Polizei verständigen! Die Polizei ist dankbar für solche Hinweise und unternimmt die erforderlichen Schritte, um die Gefahr zu beseitigen.

Bitte die Fundstücke keinesfalls bewegen oder mitnehmen, denn es gilt:
Wer ohne besondere Sachkenntnisse mit Kampfmittel hantiert, gefährdet sein eigenes Leben und häufig auch das Leben anderer. Laut Gesetz können solche Handlungen daher sogar strafrechtlich geahndet werden.

Ihre Gemeindeverwaltung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn Sie die im Kommentarformular eingegebenen Daten durch Klick auf den SENDEN Button übermitteln, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben (Name) für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwenden. Eine Weitergabe an Dritte findet grundsätzlich nicht statt, es sei denn geltende Datenschutzvorschriften rechtfertigen eine Übertragung oder wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Sie können Ihre erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden Ihre Daten umgehend gelöscht. Sie können sich jederzeit über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten informieren. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auch in der Datenschutzerklärung dieser Webseite. Ihre Angaben werden bei der Übermittlung verschlüsselt.